Skip to main content
Slide background1 Slide background1
GANZ DER MUSIK
VERSCHRIEBEN

Kenner der Gitarre, versierter Blockflötenspieler, Sänger im Opernchor des Staatstheaters Kassel, Verfasser von Kompositionen für Gitarre mit und ohne Blockflöte: Die Beschäftigung mit Musik ist für Klaus Rothkegel Beruf und Herzenssache. Weil er einer Corona-Risikogruppe angehört, findet sie nun seit einem Jahr fast durchgängig zuhause statt. Wir sprechen via Skype miteinander.

M

usik muss berühren

Während das Theater pausiert, übt Klaus Rothkegel täglich seine Stimme und vertieft sich in das Komponieren, hauptsächlich für die Gitarre. Die Gitarre ist sein erstes Instrument, er spielt sie seit seinem vierzehnten Lebensjahr. Aber auch der Blockflöte gehört seine Bewunderung und Liebe: „Das Problem bei der Blockflöte ist, dass mit dem Ende des Barockzeitalters der Klang aus der Mode gekommen ist“, erklärt er. Seine Frau, Annette Flach, und er spielen die Blockflöte auf hohem Niveau, der Blockflötenkreis, den die beiden zusammen leiten, ist eine Institution bei Hand in Hand und hat ebenfalls Format. Zu Weihnachten sind die Flötenspieler regelmäßig mit Stücken von Bach im Nachbarschaftstreff im Vorderen Westen zu hören. Auch bei einer Aufführung in der Apostelkappelle des Aschrottparks ernteten sie großen Applaus. „Wenn so ein Laienensemble auftritt, ist das etwas ganz Tolles“, schwärmt Klaus Rothkegel. Ihn findet man derzeit überwiegend online im eigenen Youtube-Kanal, aber auch bei der digitalen Volkshochschule Kassel, wo er in die Grundlagen der Musik und des Notenlesens einführt – und sehr bald hoffentlich auch wieder auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Ein Lieblingslied? „Das können Sie einen Profi nicht fragen!“ Es wird eine persönlich kommentierte Liste mehrerer Lieblingslieder des Musikers.

Lieblingslieder

Dieses Lied geht mir zurzeit nicht aus dem Kopf, es nennt sich Liebeslied und ist von Johann Kaspar Mertz

Es hat mich aber auch, zum Beispiel von Pietro Mascagni das Intermezzo aus Cavalleria Rusticana, ein wunderschönes Stück, genauso angesprochen und berührt.

Oder das Air von Johann Sebastian Bach (Orchestersuite Nr. 3), ein ganz berühmtes Stück. 

Genauso war es aber auch mit einem völlig anderen Lied von Bortniansky, der hat dieses Ich bete an die Macht der Liebe, gesungen vom Montanara Chor.

Einer der bedeutendsten Gitarristen, der je gelebt hat, das war Francisco Tárrega, ein Spanier um 1900 herum und da gibt es ein wunderschönes Stück von ihm, Recuerdos del Alhambra.

Nessun Dorma aus der Oper Turandot von Puccini ist auch sehr großartig ....

Ganz, ganz toll ist auch die furchtbar traurige Musik aus Peter Grimes von Benjamin Britten. Die Verlassenheit angesichts des Meeres ... aber mit einer Kälte und kristallklar alles gemalt in Tönen. Das spiegelt natürlich die Verlassenheit des Peter Crimes wieder. Ein armer Mensch ist die Hauptfigur in dieser Oper. Das rührt einen auch.