Zum Hauptinhalt springen
Mülltrennen

Ohne Plastik, bitte!

Im Grunde eine tolle Sache: 2013 wurde die Biotonne in Kassel eingeführt. Gut für die Umwelt und kostenlos für die Benutzer, weil aus den gesammelten Essensresten und Küchenabfällen nährstoffreiche Erde wird – wie auf einem Gartenkompost. Leider sieht die Wirklichkeit nach sieben Jahren anders aus. Weil in der Biotonne auch jede Menge biologisch nicht Verwertbares landet, haben die Stadtreiniger in Kassel jetzt die Notbremse gezogen. Seit neuestem wird der Inhalt der Biotonne kontrolliert. Für Störstoffe in kleinen Mengen gibt es einen gelben Aufkleber als Verwarnung. Werden große Mengen an Plastik, Verpackungsmüll, Glas und anderem Restabfall gefunden, bekommt die Biotonne einen roten Aufkleber. Sie wird dann nur gegen Gebühren geleert und unter Umständen auch dauerhaft konfisziert. Das ist nicht nur schade, sondern belastet obendrein die Betriebskosten. Deswegen: Geben Sie der Tonne nur das, woraus brauchbar Kompost entstehen kann! /


Nicht in die Tonne

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;"><b>Verpackungen:<br></b></font></font><font style="vertical-align: inherit;">Eine üble Entscheidung: Werden in den Kompostieranlagen kleingehäckselt und landen als Mikroplastik auf unseren Äckern, wandern von dort in den Beziehungen und Meere und landen in unserer Nahrungskette. </font><font style="vertical-align: inherit;">Mahlzeit!</font>

<font style="font-weight: bold; vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;">Plastiktüten (biologisch abbaubare):</font></font> 
Auch wenn biologisch abbaubar draufwirkungen:
<font style="vertical-align: inherit;">Sie verrotten viel zu langsam und selbst dann meist nur regulär. </font><font style="vertical-align: inherit;">Im Wasser gar nicht.</font>

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;">Plastiktüten (Interessenelle):</font></font> 
Brauchen Minimum hundert <font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;">Jahre, um zu verrotten.</font></font> 

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;"><b>Papiertüten (biologisch abbaubare):<br></b></font></font><font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;">Die gemeinsamen als kompostablen möglichen Papiertüten sind es lebend, da sie mit einer schwer abbaubaren Harzschicht überzogen sind. </font><font style="vertical-align: inherit;">Deswegen:</font></font> 
Ab damit in den Restmüll.

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;"><b>Müllbeutel mit Windeln<br></b></font></font>Enthalten obwohl Organisches, aber noch viel mehr ...

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;"><b>Glas<br></b></font></font>Gehört zum Altglas oder zur Pfandrückgabe.

<font style="vertical-align: inherit;"><font style="vertical-align: inherit;"><b>Aluminium + Metall (Dosen z. B.)<br></b></font></font>Dafür ist der Gelbe Sack zuständig.

In die Tonne

Gemüse-, Obst-, Fleisch-,
Wurst-, Fischreste

Fischgräten, Tierknochen,
Käsereste, Käsenaturrinde 

Teebeutel, Kaffeefilter

Eierschalen 
altes Brot, Brötchen, Gebäck

Küchenkrepp, Servietten

Reste von Joghurt und Quark
und anderen Milchprodukten
(ohne Verpackung!)