Skip to main content
Slide background1 Slide background1
DIE
VORLESERIN

Am liebsten verzieht sich Elisa mit ihren Lieblingsbüchern in ihr Zimmer. Eigentlich. Denn eine Runde „Woodwalkers“ vorlesen kann sie trotz ihrer elf Jahre noch genauso genießen wie früher die Geschichten von Mama und Papa vor dem Schlafengehen. Das Viellesen liegt bei den Lugerts & Co. in der Familie: Ihre Mutter wuchs in einem bis auf den letzten Fleck mit Büchern gefüllten Haushalt auf, wo sie mit unerschöpflicher Leselust alles verschlang, was zwischen zwei Buchdeckel passte.

I

m Bücherregal zuhause ist nur noch Platz für die Lieblingsbücher. Die anderen finden neue Leser unter Freunden oder in öffentlichen Bücherschränken.“

Ich lese nicht so ordentlich, aber schnell“, sagt Tochter Elisa von sich. Corinna Lugert hat oft mehrere Bücher, die sie parallel zur Hand nimmt. Trotzdem hält sie die eigenen Bücherregale zuhause inzwischen bewusst schlank. Die meisten ausgelesenen Schmöker gibt sie weiter und sowieso muss auch nicht jedes Buch ein neues sein. Von Autoren wie Joey Goebel oder Irvin D. Yalom allerdings hat sie jedes Werk gelesen, „Und Nietzsche weinte“ sogar mehrfach. Der fiktive Roman des US-amerikanischen Psychoanalytikers, Psychotherapeuten, Psychiaters und Schriftstellers um ein Zusammentreffen der realen historischen Personen Friedrich Nietzsche, Josef Breuer und Lou Salomé in Wien ist ihr erklärtes Lieblingsbuch: „Man hat immer das Gefühl, man lernt etwas, man versteht etwas über die menschliche Psyche und das ist total spannend.“

Vertieft in Band 1 der sechsteiligen Jugendbuch-Romanreihe „Woodwalkers“ von Katja Brandis. Die Hauptfigur Carag gehört zu den Wesen, die ihre Gestalt wandeln können: Der Junge ist als Berglöwe aufgewachsen.